Schulze Wenning. Steuerberater.
Weseler Straße 111-113 · 48151 Münster
Telefon: 0251 97 22 70
email@schulze-wenning.de
Schulze Wenning. Steuerberater.
Zurück

Erfordernis eines Gesamtvergleichs der Entgelte bei Ermittlung der Differenzvergütung im Rahmen des equal pay

Bei Leiharbeit ist der Verleiher nach dem Arbeitnehmerüberlassungsgesetz verpflichtet, dem Leiharbeitnehmer das gleiche Entgelt zu zahlen, das der Entleiher seinen vergleichbaren Stammarbeitnehmern zahlt („equal pay“). Bei Berechnung des Anspruchs auf gleiches Arbeitsentgelt ist ein Gesamtvergleich aller Entgelte im Überlassungszeitraum anzustellen. Zum Arbeitsentgelt zählt dabei jede Vergütung, die aus Anlass des Arbeitsverhältnisses oder aufgrund gesetzlicher Entgeltfortzahlungstatbestände gewährt werden muss. Aufwendungsersatz wird nur berücksichtigt, wenn er Entgeltcharakter hat, es sich also um „verschleiertes“, steuerpflichtiges Arbeitsentgelt handelt. (Quelle: Urteil des Bundesarbeitsgerichts)