Schulze Wenning. Steuerberater.
Weseler Straße 111-113 · 48151 Münster
Telefon: 0251 97 22 70
email@schulze-wenning.de
Schulze Wenning. Steuerberater.
Zurück

Befristung des Arbeitsvertrags mit einem Profifußballer

Die Ungewissheit über die zukünftige Leistungsentwicklung eines Profifußballers rechtfertigt nicht die Befristung seines Arbeitsvertrags. So entschied das Arbeitsgericht Mainz im Fall eines bei einem Bundesligaverein angestellten Fußballers, der zunächst aufgrund eines auf drei Jahre befristeten Vertrags beschäftigt war und im Anschluss daran mit dem Verein einen weiteren auf zwei Jahre befristeten Vertrag schloss. Seine Klage auf Fortbestand als unbefristetes Arbeitsverhältnis war erfolgreich.

Nach Überschreitung der Höchstbefristungsdauer kommt eine sachgrundlose Befristung nicht in Betracht. Ein sachlicher Grund für die Befristung ergibt sich auch nicht aus den Gesichtspunkten der Branchenüblichkeit im Spitzensport, des Abwechslungsbedürfnisses des Publikums oder der Höhe der Vergütung.